Inspirationen

Ruhe

Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben.
Matthäus 11,28-29

Alle Tage

Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.

 

Matthäus 8,28

Himmelfahrt

Und es geschah, während er sie segnete, verließ er sie und wurde zum Himmel emporgehoben.
Lukas 24,51

Weisheit

Wenn dich an einem anderen etwas stört, so übe an dir selbst das gute Gegenteil. Denn Beispiel wirkt mehr als Worte.
Theresa von Avila

Zeuge sein

Das habe ich gesehen und ich bezeuge: Er ist der Sohn Gottes.

Johannes 1,34

auferweckt

Nun aber ist Christus von den Toten auferweckt worden als der Erste der Entschlafenen. Da nämlich durch einen Menschen der Tod gekommen ist, kommt durch einen Menschen auch die Auferstehung der Toten. Denn wie in Adam alle sterben, so werden in Christus alle lebendig gemacht werden.

Erster Brief an die Korinther 15,20ff

Karfreitag

Aber Gott hat seine Liebe zu uns dadurch bewiesen, dass Christus für uns starb, als wir noch Sünder waren.
Römer 5,8

höhere Idee

Ohne eine höhere Idee aber kann weder ein Mensch noch eine Nation in der Welt bestehen. Auf Erden gibt es jedoch nur eine höhere Idee, und die ist: die Unsterblichkeit der Menschenseele, denn die übrigen höheren Lebensideen haben alle ihren Ursprung nur in dieser einen.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski

Frieden stiften

Nur wer selbst Frieden stiftet, wird die Gerechtigkeit ernten, die dort aufgeht, wo Frieden herrscht.

Jakobus 3,18

Freude

Ihn liebt ihr, obgleich ihr ihn nicht gesehen habt; an ihn glaubt ihr, obgleich ihr ihn jetzt nicht seht, und über ihn werdet ihr euch jubelnd freuen mit unaussprechlicher und herrlicher Freude.
1. Petrus 1,8

Zuerst beten

Wir tendieren dazu, das Gebet als letzten Ausweg zu benutzen, aber Gott möchte, dass es unsere erste Verteidigungslinie ist. Wir beten dann, wenn wir nichts anderes tun können, aber Gott möchte, dass wir beten, bevor wir überhaupt etwas tun.
Dietrich Bonhoeffer

Unbegreiflichkeit

Glauben heißt, die Unbegreiflichkeit Gottes ein Leben lang aushalten.
Nach Karl Rahner