COVID19

Hausgottesdienst zum 5. Fastensonntag | 29.3.2020

In diesen Zeiten der Isolation zum Corona- Infektionsschutz wollen wir miteinander im Gebet verbunden bleiben, auch wenn wir nicht zusammen die Eucharistie feiern können. Daher wollen wir bis auf Weiteres jede Woche einen „Hausgottesdienst“ publizieren, den Sie alleine oder in Ihrer Hausgemeinschaft feiern können.

Kontakt Seelsorgerin / Seelsorger

Sie möchten in diesen Tagen ein Telefonat mit einer Seelsorgerin oder einem Seelsorger aus unserem Pastoralteam führen? Einen Termin können Sie gerne zu den Öffnungszeiten mit dem Zentralen Pfarrbüro (05251 5449390) oder direkt über den Button "Rückrufbitte" vereinbaren.

Netzwerk-Gebet

Im Pastoralverbund Paderborn Mitte-Süd ist anlässlich der Corona- Pandemie ein Gebet entstanden. Wir sind eingeladen täglich um 15:00 Uhr dieses Gebet miteinander zu beten und so Teil eines Gebetsnetzwerks zu bleiben. Gerne können Sie sich als MitbeterIn auf www.katholisch-in-paderborn.de eintragen.

Corona-Maßnahmen in unseren Pfarreien St. Hedwig, St. Julian, St. Liborius, St. Margaretha-Dahl und Maria zur Höhe

Liebe Leserinnen und Leser

wie Sie alle wissen, gibt es aufgrund der derzeitigen Infektionswelle durch das Corona-Virus keine öffentlichen Gottesdienste, in unseren Pfarrheimen sind alle Veranstaltungen abgesagt, Erstkommunionfeiern sind an den geplanten Tagen nicht möglich und abgesagt. Das kirchliche Leben scheint ganz zum erliegen zu kommen. Genau dem wollen wir entgegen treten. Wir möchten genau jetzt nicht mit Allem abtauchen! Vielmehr möchten wir Sie durch diese Zeit hindurch begleiten. Freilich müssen wir hier neue Methoden entwickeln und ausprobieren. Unsere Pfarrnachrichten „Impulse“ werden selbstverständlich weiter erscheinen. Sie liegen wie gewohnt in den Kirchen und an vielen öffentlichen Punkten zum Mitnehmen aus. Über unsere Homepage https://katholisch-in-paderborn.de werden Sie stets neue und interessante Artikel finden. Sie können sich bei uns melden, wenn Sie ein seelsorgliches Gespräch führen möchten. Gern rufen wir Sie an. Einige unserer neuen Formate finden Sie bereits hier in dieser Ausgabe.

Zunächst lassen Sie mich zusammenfassen, wie sich die Situation darstellt:

  • es gibt keine öffentlichen Gottesdienste in unseren Kirchen bis auf Weiteres
  • damit entfallen auch alle Sakramentenfeiern wie Tauffeiern und Eheschließungsfeiern
  • Messfeiern anlässlich einer Beerdigung können nicht gefeiert werden. Es gibt nunmehr eine Trauerfeier am Grab (die Friedhofskapellen hat die Stadt Paderborn wg. Infektionsgefahr auch geschlossen)
  • Kondolenzgespräche werden telefonisch geführt
  • regelmäßige Hauskommunion unterbleibt, allerdings wird dort, wo dringend gewünscht, ein Besuch erfolgen mit Kommunion und/oder Krankensalbung.
  • es gibt eine Kontaktaufnahme der Seelsorger mit denen, die kurz- oder mittelfristig eine kirchliche Feier geplant haben
  • die Pfarrheime bleiben faktisch geschlossen, es gibt keine Veranstaltungen mehr und auch die Büchereien bleiben geschlossen.

Gleichzeitig sind wir für Sie da:

  • im Netzwerk Gebet sind wir ohnehin verbunden. Gemeinsame Gebetszeiten finden Sie auf www.katholisch-in-paderborn.de
  • Gern können Sie mit uns ein Seelsorgegespräch am Telefon führen. Einen Termin können Sie zu den Öffnungszeiten mit dem Zentralen Pfarrbüro (05251 5449390) oder direkt über den Button "Rückrufbitte" auf unserer Homepage katholisch-in-paderborn.de vereinbaren.
  • die Kirchen sind für Sie zum persönlichen Gebet täglich geöffnet
  • in der Gaukirche ist täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr das Allerheiligste zur Anbetung in der Kreuzkapelle ausgesetzt (Nordeingang ist barrierefrei).
  • in den „Impulsen“ und auf der Homepage finden Sie einen Gottesdienst für zu Hause. Probieren Sie es mit Ihrer Familie aus!
  • Abonnieren Sie unsere kirchlichen Nachrichten IMPULSE auf www.katholisch-in-paderborn.de, damit wir mit Ihnen aktuell in Verbindung bleiben.
  • die Messfeier wird abends um 18.30 Uhr aus der Krypta des Domes im Netz übertragen
  • die Priester des Pastoralverbundes feiern privat die Messe, auch für Sie!

Gern sind wir für weitere Ideen Ihrerseits offen. Schreiben Sie mir direkt: benedikt.fischer@katholisch-in-paderborn.de oder melden sich über Telefon im Zentralen Pfarrbüro (05251 5449390).
Wir freuen uns über einen lebendigen Austausch. Und: beten wir füreinander und miteinander.
Bleiben Sie gesund.
Benedikt Fischer, Pfarrer

Das Erzbistum Paderborn sagt vorläufig alle öffentlichen Gottesdienste und sonstige kirchliche Veranstaltungen auf seinem Gebiet ab

Das Erzbistum Paderborn hat mit Blick auf die Ausbreitung von SARS-CoV-2 (Corona-Virus) von Montag, 16. März, an und bis auf weiteres, die Absage aller öffentlichen Veranstaltungen verfügt. Dies betrifft im Besonderen öffentliche Gottesdienste, Tagungen, kirchliche Fortbildungsangebote, öffentliche Gremiensitzungen, Wallfahrten und sonstige Fahrten. Auch die Feier der ersten Heiligen Kommunion muss aufgrund der Gesamtsituation auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Die Kirchen bleiben in dieser Zeit als Orte des Gebetes geöffnet. Ebenso soll die Einzelseelsorge gewährleistet bleiben.

Weitere Details wird das Erzbistum Paderborn am Montag, 16. März, auf seiner Website www.erzbistum-paderborn.de veröffentlichen und diese stetig nach Sachstand aktualisieren. Das Erzbistum Paderborn bedauert diese Maßnahmen zutiefst, jedoch sind sie ein notwendiger Beitrag, um die stark zunehmende Ausbreitung von SARS-CoV-2 einzudämmen.

Erzbischof Hans-Josef Becker ist mit den Gläubigen im Gebet verbunden. Er legt ihnen das persönliche Gebet und das Gebet in der Familie in besonderer Weise nahe. Das Erzbistum wird zudem digitale Angebote auflegen, die die Verbundenheit mit den Gläubigen auch in dieser herausfordernden Situation sicherstellen sollen."


 

"Sonntagspflicht"

In Anbetracht der Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von SARS-CoV-2 (Corona-Virus) gibt das Erzbistum Paderborn im Hinblick auf die Feier von Gottesdiensten bekannt:
Die derzeit angeordneten oder empfohlenen Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von SARS-CoV-2 (Corona-Virus) stellen einen schwerwiegenden Grund im Sinne des can 1248 § 2 CIC dar, der die Gläubigen kraft kirchlichen Rechts von der Verpflichtung zur Teilnahme an der Eucharistiefeier an Sonn- und kirchlichen Feiertagen (sog. "Sonntagspflicht", can.1248 CIC) entbindet. Den Gläubigen wird für diesen Fall das persönliche Gebet oder das Gebet in der Familie in besonderer Weise nahegelegt. [...]

Paderborn, 14. März 2020

Alfons Hardt, Generalvikar


 

Kirche trotz Corona

Tipps von katholisch.de, wie man trotz Corona weiter am Glaubensleben teilnehmen kann finden Sie hier.