Wann:
4. September 2021 um 10:00 – 16:00
2021-09-04T10:00:00+02:00
2021-09-04T16:00:00+02:00
Wo:
Bildungshaus Liborianum
An den Kapuzinern 5-7
33098 Paderborn
Deutschland
Kontakt:
Liborianum
05251 121 450

Alle Religionen bezeugen denselben Gott. Außer Jesus

Um der ewigen, in der Geschichte oft blutig verlaufenden Auseinandersetzungen über die Frage, welche Religion die wahre ist, ein Ende zu bereiten, hat man sich in der Pluralistischen Religionstheolgie auf die Formel geeinigt: Alle Religionen beziehen sich auf denselben Gott. Dem kann man als Christ vielleicht zustimmen. Aber viel wich-tiger ist doch die Frage, ob das, was auf Jesus Christus zurückgeht, überhaupt eine Religion ist. Hat er nicht zentrale Elemente von Religion außer Kraft gesetzt – den Tempel, das Opfer, die Hierarchisierung im Namen Gottes? Ist das Christentum viel-leicht entgegen seiner Absichten eine Religion geworden?
Die Zukunft des Christentums wird davon abhängen, ob es weiter in der Funktion einer Religion verbleiben will oder nicht. Was aber könnte ein Christentum der Zukunft dann sein?
Der Referent: Thomas Ruster wurde 1995 zum Professor für Systematische Theologie/Dogmatik an der TU Dortmund ernannt und war bis 2019 geschäftsführender Leiter des Instituts für Katholische Theologie.
Leitung: Dr. Werner Sosna
Teilnahmegebühr: 40,- € / ermäßigt 30,- €
für Tätige im Ehrenamt (inkl. Verpflegung)
Anmeldung bis zum 27. August 2021 per
Telefon: 05251 121-450 oder
E-Mail: bildung@liborianum.de

Um der ewigen, in der Geschichte oft blutig verlaufenden Auseinandersetzungen über die Frage, welche Religion die wahre ist, ein Ende zu bereiten, hat man sich in der Pluralistischen Religionstheolgie auf die Formel geeinigt: Alle Religionen beziehen sich auf denselben Gott. Dem kann man als Christ vielleicht zustimmen. Aber viel wich-tiger ist doch die Frage, ob das, was auf Jesus Christus zurückgeht, überhaupt eine Religion ist. Hat er nicht zentrale Elemente von Religion außer Kraft gesetzt – den Tempel, das Opfer, die Hierarchisierung im Namen Gottes? Ist das Christentum viel-leicht entgegen seiner Absichten eine Religion geworden?
Die Zukunft des Christentums wird davon abhängen, ob es weiter in der Funktion einer Religion verbleiben will oder nicht. Was aber könnte ein Christentum der Zukunft dann sein?
Der Referent: Thomas Ruster wurde 1995 zum Professor für Systematische Theologie/Dogmatik an der TU Dortmund ernannt und war bis 2019 geschäftsführender Leiter des Instituts für Katholische Theologie.
Leitung: Dr. Werner Sosna
Teilnahmegebühr: 40,- € / ermäßigt 30,- €
für Tätige im Ehrenamt (inkl. Verpflegung)
Anmeldung bis zum 27. August 2021 per
Telefon: 05251 121-450 oder
E-Mail: bildung@liborianum.de